SAVE THE DATE // VIER ZUKUNFTSWERKSTÄTTEN FÜR DAS LSZ

Bringen Sie Ihre Erfahrung ein und nehmen Sie teil!

Liebe Akteure des Landesprogramms "Solidarisches Zusammenleben der Generationen",

wir freuen uns, Sie zu unseren bevorstehenden Zukunftswerkstätten einzuladen. In den Planungsregionen Thüringens (Ost, Nord, Süd und Mitte) werden wir in Zusammenarbeit mit dem IKPE e.V., unter Beteiligung von Akteuren aus der kommunalen Verwaltung, von Trägervertretungen und Fachkräften aus LSZ geförderten Projekten Zukunftswerkstätten durchführen. Hierbei werden, wir zu ausgewählten Themen Bilanz ziehen, Fragen zur Wirkung des LSZ diskutieren und Ideen zur zukünftigen Ausrichtung des Landesprogramms entwickeln.

 

Termine und Veranstaltungsorte

Jeweils von ca. 09:00 - 16:00 Uhr

 

08.08.2024 Ostthüringen

(ABG, J, G, SHK, SLF, SOK)

Wisentahalle, Schleiz

 

14.08.2024 Thüringen Mitte

(EF, SÖM, GTH, ILM, WL, WE)

MGH Apolda

 

20.08.2024 Südthüringen

(WAK, SM, SL, HBH, SON)

MGH Louise, Bad Salzungen

 

28.08.2024 Nordthüringen

(EIC, NDH, UH, KYF)

Ferienpark Feuerkuppe, Sondershausen 

 

 

Merken Sie sich schon heute das entsprechende Datum für Ihre Region vor!

 

Die Anmeldung und weitere Details folgen Anfang Juni 2024 auf unserer Webseite.


Fachtag "Zusammen.Familie.Leben" am 15.5.24 in der Festhalle Ilmenau

Liebe Teilnehmende des Fachtages!

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

Bitte geben SIe uns durch eine 2-Minuten-Umfrage Ihr Feedback zum Fachtag: 

https://www.tmasgff.de/fachtag-familienfoerderung/feedback 

 

_____________________________________________________________________ 

 

Fünf Jahre neue Thüringer Familienförderung sind ein Grund zum Feiern. Der Fachtag „Zusammen.Familie.Leben. – Familienförderung in Thüringen“ in der Festhalle Ilmenau soll zum Internationalen Tag der Familie zeigen, welche Unterstützungsmaßnahmen auf regionaler und überregionaler Ebene geschaffen wurden. Dabei soll vor allem den Akteur:innen Raum gegeben werden, die die nachhaltige Familienpolitik umsetzen und somit mit Leben erfüllen: freie und kommunale Träger,  Lokale Bündnisse für Familien, kommunale Familieneinrichtungen auf regionaler und überregionaler Ebene sowie Familienverbände und -Organisationen. Lernen Sie die Akteur:innen und Projekte kennen, tauschen Sie sich aus, vernetzen Sie sich, nehmen Sie neue Ideen mit –  erkunden Sie die vielfältigen Angebote der Thüringer Familienförderung.

Der vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie organisierte Fachtag richtet sich an unterschiedliche Akteur:innen der Familienförderung: Träger, Vereine, Einrichtungen, Verwaltung und Politik.
 

Die Anmeldefrist ist leider abgelaufen. Wir bitten um Ihr Verständnis. 


Bitte vormerken!

AG LSZ

28.02.2024, 09:30-12:00 – digital

16.04.2024, 09:30-11:00 – digital (Schulung Controllingbericht)

18.06.2024, 09:30-12:00 – digital

12.08.2024, 10:00 -16:00 – Rotunde

15.10.2024, 09:30-12:00 – digital

11.12.2024, 09:30-12:00 – digital

Netzwerktreffen Träger

19.04. - Rotunde

Netzwerktreffen Dorfkümmerer

19.09. - Rotunde

AG Qualitätsstandards Familienzentren

05.02. – erster Termin, danach monatlicher Turnus

Zusätzlicher digitaler Austausch

ThEKiZ – 29.01.2024, danach monatlicher Turnus

Dorfkümmerer – 21.03.2024, 14-16 Uhr


MAL-MIT-AKTION "Was ist für Dich Familie? Male uns ein Bild!" - Ausstellung zum Fachtag am 15.05.2024

Im Rahmen der Ausgestaltung des Fachtages zur Thüringer Familienförderung „Zusammen.Familie.Leben.“ am 15. Mai 2024 in Ilmenau, möchte das für die regionale und überregionale Familienförderung zuständige Fachreferat des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie eine kleine Ausstellung verwirklichen, welche die individuellen und vielfältigen Familienbilder in Thüringen visualisiert.

"Was ist für dich Familie? Wo findet Familie statt? Wie sieht Familie für dich aus?"

Mit Stift oder Farbe und Papier können die eigenen individuellen Vorstellungen von Familie festgehalten werden. Ziel ist eine Vielzahl von persönlichen Darstellungen des eigenen verinnerlichten Familienbegriffs in Form einer Zeichnung oder Gemälden aller Art, von Teilnehmenden jeden Alters.

Wir freuen uns auf zahlreiche Einsendungen und viele kreative Kunstwerke und bitten Sie daher den Aufruf sowie Aushang an mögliche Interessenten weiterzuleiten.

 

Die Kunstwerke können eingreicht werden per Post an:

TMASGFF
Referat 25 (LSZ)
Werner Seelenbinder Straße 6
99096 Erfurt

Oder als hochauflösenden Scan
(300dpi) per Mail an:

lsz@tmasgff.thueringen.de

 

Einsendeschluss ist der 31.03.2024

Bitte Einverständniserklärung nicht vergessen!

https://www.tmasgff.de/fileadmin/user_upload/Soziales/Dateien/Familie/Aufruf_Mitmach-Malaktion_Familie.pdf 

 

Teilnahmealter unbegrenzt!

 

! Bitte beachten Sie den Hinweis, dass ohne die angefügte Einverständniserklärung das künstlerische Werk nicht verwendet werden kann. !


„Landeshaushalt 2024 sichert starke Sozial- und Familienpolitik“, so Ministerin Heike Werner!

"Mit dem Landeshaushalt 2024 stellt sich Thüringen der Verantwortung für eine starke Sozial- und Familienpolitik. Wesentliche Maßnahmen sind für das kommende Haushaltsjahr gesichert und können in einigen Bereichen sogar ausgebaut werden.

„Der Haushaltsbeschluss steht für ein familienfreundliches Thüringen! Wir haben über die letzten neun Jahre hinweg sehr erfolgreiche Programme in der sozialen Infrastruktur Thüringens etabliert. Und wir finanzieren eine große Vielfalt an Angeboten in den Regionen, damit Familien sich hier zuhause fühlen. Der Beschluss sendet ein deutliches Zeichen an all jene, die innerhalb dieser Programme und Projekte arbeiten: Das Engagement für Familien wird wertgeschätzt und kann fortgesetzt werden.“

Darüber hinaus stehen im Jahr 2024 insgesamt vier Millionen Euro mehr für die Unterstützung von Familien zur Verfügung, die sich auf das Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ (LSZ), die überregionale Familienförderung und weitere Einzelmaßnahmen verteilen. Im Landesprogramm steigen die Zuweisungen an die Kommunen von 14,4 auf 17,6 Millionen Euro. 21 Landkreise und Städte setzen das Programm heute mit der Überzeugung um, dass es allen Familien vor Ort hilft und dass diese Familienpolitik auch eine wirksame Standortpolitik ist. Die Kommunen entscheiden lokal und nach Bedarf, wie die Förderungen am besten für Familien und Senioren vor Ort eingesetzt werden können, zum Beispiel durch Familienzentren, Seniorenbeauftragte, Pflegestützpunkte oder Bürgerbusse.

„Gemeinsam mit vielen Partnerinnen und Partnern machen wir uns auch weiter stark für Senioren und Familien in Thüringen. Dafür haben wir mit dem Landeshaushalt 2024 eine gute Grundlage“, erklärt die Ministerin abschließend."

 

Quelle: Medieninformation TMASGFF Pressestelle

Das LSZ auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt

Die Stadtverwaltung Erfurt stellt den Vereinen, Freien Trägern, Verbänden und Initiativen jährlich eine Weihnachtshütte auf dem Weihnachtsmarkt (Domplatz) zur Verfügung, um ihre Angebote und Aufgaben der Erfurter Öffentlichkeit zu präsentieren. In diesem Jahr wurde durch die LSZ Koordinatorin der Stadt Erfurt erstmals das Landesprogramm eingebracht.

Es präsentieren sich LSZ geförderte Freie Träger wie z. B. Der Großelterndienst e. V., MitMenschen e.V. und Jesus Projekt e. V.. Hierzu werden in diesem Jahr diverse Werbematerialien, Weihnachtskarten und Plakate den Trägern durch die Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt. Nach einer geplanten Auswertungsberatung mit den Teilnehmenden, wird das Ziel verfolgt, dieses LSZ Weihnachtsangebot auch im nächsten Jahr weiter auszubauen und zu nutzen.

 

(Bild-)Quelle: Stadtverwaltung Erfurt

 


Herzlichen Glückwunsch! Dorfkümmerin Ivonne Frehse ist Thüringerin des Monats Dezember

Eine Anlaufstelle bilden für all die großen und kleinen Probleme, die Menschen auf dem Land bewegen und Menschen zusammenbringen, der Einsamkeit entgegenwirken, Jung und Alt zusammenbringen: Das ist die Idee hinter dem Projekt Dorfkümmerer. 

"Seit diesem Jahr gibt es in Hainspitz bei Eisenberg im Saale-Holzland-Kreis eine Dorfkümmerin. Ivonne Frehse zieht in diesem Ehrenamt sozusagen die Strippen für die Gemeinschaft im Ort - sorgt dafür, dass einsame Menschen wieder in Gesellschaft kommen, Ältere Unterstützung erhalten und hat dabei für alle - egal ob jung oder alt - ein nettes Wort und ein Lächeln auf den Lippen." (Quelle Zitat: MDR Thüringen)

Mit Mitteln aus dem Landesprogramm Solidarisches Zusammenleben der Generationen wird ermöglicht, zum Beispiel die Raummiete für ein Treffen oder kleine Kulturbeiträge zu finanzieren.

Insgesamt gibt es zurzeit 34 Dorfkümmerer und Dorfkümmerinnen in Thüringen. Ein Teil ist festangestellt, andere agieren ehrenamtlich. Diese sind in den folgenden Landkreisen tätig:

  • Altenburger Land
  • Gotha
  • Landkreis Hildburghausen
  • Kyffhäuserkreis
  • Saale-Holzland-Kreis
  • Schmalkalden-Meiningen
  • Unstrut-Hainich-Kreis
  • Weimarer Land

 

Das Team-LSZ gratuliert Frau Frehse herzlich und wünscht weiterhin viel Freude bei der Tätigkeit als Dorfkümmerin!

 

Quelle: Einen Presseartikel mit entsprechendem Video-Beitrag finden Sie hier: https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-holzland/thueringerin-des-monats-dezember-gemeinde-100.html
 

Präventive Familienbildung: "Wenn schwanger, dann ZERO"

Eine Wanderausstellung im Mehrgenerationenhaus in Apolda

Vom 4. bis 7. Dezember 2023 wurde im Mehrgenerationenhaus in Apolda die Wanderausstellung „Wenn schwanger, dann ZERO“ präsentiert. Aus Mitteln des LSZ wurden die Ausstellungsgebühr und ein Fachvortrag im Rahmen der Ausstellungseröffnung finanziert.

Thema der Ausstellung: die Fetale Alkoholspektrum-Störung (FASD). Studien gehen davon aus, dass in Deutschland jede vierte Frau in der Schwangerschaft Alkohol konsumiert. Das kann dann schlimme Folgen für das Kind haben, auch wenn nur gelegentlich oder nur kleine Mengen konsumiert werden. Es drohen Hirnschäden, Entwicklungsstörungen, körperliche Behinderungen, die die Kinder ein Leben lang einschränken und beeinträchtigen werden. Diese Schädigungen werden unter FASD zusammengefasst.

Nach Schätzung der Bundesdrogenbeauftragten kommen in Deutschland jährlich rund 10.000 Kinder auf die Welt, die unter einer Form der Fetalen Alkoholspektrum-Störung leiden. FASD ist die häufigste nicht-genetische Behinderung bei Kindern. Verzichtet die Schwangere auf Alkohol, ist FASD zu 100 Prozent vermeidbar.

Diese Botschaft sollte mit der Wanderausstellung an junge Menschen herangetragen werden. An drei Stationen vermittelt sie eindrucksvoll Wissen über die Entwicklung des ungeborenen Lebens und die Auswirkungen und Folgen von Alkoholkonsum während der Schwangerschaft. Im Zentrum steht ein begehbares Kuppelzelt, das eine Gebärmutter symbolisiert.

Im Kreis Weimarer Land stieß das Angebot auf reges Interesse: An vier Ausstellungstagen besuchten 14 Schulklassen die Ausstellung. Darüber hinaus stand die Ausstellung natürlich allen Interessierten offen. Das Feedback war durchweg positiv.

Die Ausstellung wurde vom Landratsamt organisiert (Gesundheitsamt, Jugendamt und Sozialplanung) sowie von pro familia (Landesverband Thüringen) personell begleitet.

 

Kontakt:               Gesundheitsamt/Prävention,  Tel. 03644 540576

E-Mail:                  post.gesundheitsamt(at)weimarerland.de

 

Quelle Fotos: Gesundheitsamt Kreis Weimarer Land

Sie sind Dorfkümmerer? Vernetzen Sie sich!

Im Gespräch mit den Teilnehmenden der AG Dorfkümmerer am 22. November 2023 war der Wunsch nach mehr Austausch und Vernetzung untereinander groß. 

Der Erfahrungsschatz aller Dorfkümmerer in ganz Thüringen ist wertvoll und wichtig. Um diesen besser und schneller mit anderen Dorfkümmerern zu teilen, sich untereinander mit Tipps und Infos zu Projekten, Antragsstellungen, Hinweisen zu Anlaufstellen für weitere Unterstützung und vielem mehr behilflich zu sein, möchten wir eine Kontaktliste erstellen.

Wenn Sie Teil dieser Kontaktliste sein und diese erhalten möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an lsz(at)tmasgff.thueringen.de mit folgenden Informationen:

- Da personenbezogene Daten erhoben und geteilt werden, bedarf es nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) einer Einverständniserklärung:
 „Ich erteile meine Einwilligung, dass im Rahmen der Dorfkümmerer Kontaktliste meine Kontaktinformationen (Vor- und Nachname, E-Mail, Telefonnummer) erhoben und geteilt werden.“
 Sie können Ihre Einwilligung jederzeit schriftlich widerrufen.

- Kontaktinformationen: Vor- und Nachname, E-Mail, Telefonnummer, Landkreis/ Kreisfreie Stadt/ Tätigkeitsgebiet Dorfkümmerer

Wir bedanken uns vielmals für Ihre Zuarbeit und senden Ihnen schnellstmöglich einen aktuellen Stand der Kontaktliste zu. 


SAVE THE DATE!

Fachtag "Zusammen.Familie.Leben." am 15.05.2024 in der Festhalle Ilmenau

Wir möchten Sie hiermit auf unseren am 15.05.2024 in der Festhalle Ilmenau stattfindenden Fachtag "Zusammen.Familie.Leben. - Familienförderung in Thüringen" aufmerksam machen!

Fünf Jahre neue Thüringer Familienförderung sind ein Grund zum Feiern. Der Fachtag „Zusammen.Familie.Leben. – Familienförderung in Thüringen“ soll zum Internationalen Tag der Familie zeigen, welche Unterstützungsmaßnahmen auf regionaler und überregionaler Ebene geschaffen wurden. Dabei soll vor allem den Akteur:innen Raum gegeben werden, welche die nachhaltige Familienpolitik umsetzen und somit mit Leben erfüllen: Familienverbände, kommunale und freie Träger, Lokale Bündnisse für Familien und kommunale Familienfördereinrichtungen. Lernen Sie die Akteur:innen und Projekte kennen, tauschen Sie sich aus, vernetzen Sie sich, nehmen Sie neue Ideen mit –  erkunden Sie die vielfältigen Angebote der Thüringer Familienförderung. Ein interessantes Programm aus innovativer Keynote, einer Vielzahl an Workshops im Tagesverlauf und einem bunten "Markt der Möglichkeiten" erwartet Sie!

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann bitten wir Sie darum, sich die Veranstaltung direkt in Ihrem Kalender vorzumerken und die Info an andere interessierte Personen weiterzuleiten.


Fachliche Empfehlungen Familienbildung (LJHA) zum Download verfügbar

Die praxisnahen und anwendungsorientierten fachlichen Empfehlungen für Familienbildung, welche durch eine Arbeitsgruppe des Landesjugendhilfeausschusses sowie dem engagierten Einsatz und der wertvollen Mitarbeit vieler Akteure der Thüringer Familienförderung erarbeitet wurden, wurden am 26.09.23 im LJHA einstimmig beschlossen. Wir hoffen, dass die Empfehlungen Ihnen in Ihrer täglichen Arbeit wichtige Anregungen bieten.

Sie finden das Dokument ab sofort im Menüpunkt "Fachliche Informationen". 

Mehr Informationen

Das LSZ vor Ort beim 3. Thüringer Fachtag für frühkindliche Bildung in der Kindertagesbetreuung in Erfurt

Am 18. Oktober 2023 war das LSZ auf dem Thüringer Fachtag für frühkindliche Bildung im Erfurter Messe- und Kongresszentrum vertreten. Wir durften einen inspirierenden und informativen Fachtag mit zahlreichen wertvollen Impulsen erleben und waren begeistert von dem Interesse sowie dem angeregten Austausch an unserem Stand. 

"Mit dem Thema des Fachtages „Gemeinsam gute Praxis gestalten“ wurde deutlich, dass ganz praktische Aspekte der frühkindlichen Bildung im Mittelpunkt standen. So sind die aktuellen und künftigen Herausforderungen für die pädagogische Arbeit in der Kindertagesbetreuung geprägt von der Pluralisierung und Individualisierung der Lebens- und Familienformen, kultureller Diversität, sozioökonomisch schwierigen Lebenslagen von Familien, sprachlicher Vielfalt und politischen und gesellschaftlich wirksamen Ereignissen." (TMBJS) 

https://bildung.thueringen.de/bildung/kindergarten/fachtag
 
Fotos: LSZ / TMASGFF

 


Überraschungsbesuch des MDR im "Knotenpunkt" im Unstrut-Hainich-Kreis

Der MDR veröffentlichte einen Radiobeitrag über einen Überraschungsbesuch im Knotenpunkt in Schlotheim. Frau Birgit Kaufhold (Sachbearbeiter /-in - Stabsstelle Sozialplanung, Landratsamt UHK) kommentiert dies wie folgt: 

"Das Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ hat es uns ermöglicht, ein solches Zentrum – bewusst in kreiseigener Steuerung – modellhaft zu erproben und schließlich konnten wir über die Thüringer Richtlinie zur Förderung von Projekten und Maßnahmen der Regionalentwicklung und zur Gestaltung der Folgen des demografischen Wandels die Erstausstattung des Zentrums angemessenen vornehmen bzw. ergänzen. Danach folgte ein steiniger und langwieriger Prozess zur Etablierung der Einrichtung bzw. vielmehr zur Besetzung der beiden Sozialraumkoordinatorenstelllen. In dem Zentrum gelingt es den beiden Fachkräften u. a. außerordentlich gut, Menschen aus ihrer Einsamkeit herauszuholen, ihnen den Rahmen und die Unterstützung zu bieten, damit sie mit ihren eigenen Ideen, gemeinsam thematische ausgerichtete Angebote zur Begegnung und Freizeitgestaltung  etablieren, gern nutzen und daran wachsen. Wer kleine Kinder hat, bringt sie mit und alle freuen sich darüber, auch gerade, wenn etwas gemeinsam mit Kita und Schule unternommen wird.  In den Gesprächen mit den Nutzenden hört man heraus, dass es ihr Zentrum ist und dass der herzliche und wertschätzende Umgang der beiden Fachkräfte für sie entscheidend war, dass sie sich bereits beim Erstkontakt angenommen gefühlt haben und gern in den Knotenpunkt kommen. Sie genießen das Zusammensein, fühlen sich gestärkt, helfen sich gegenseitig, auch außerhalb der gemeinsamen Treffen und schätzen es, dass sich die Fachkräfte jederzeit offen und kompetent ihrer individuellen und gemeinsamen Anliegen annehmen. "  

 

Kontakt:

Der Knotenpunkt

Im Haus der Vereine Schlotheim

Bahnhofstraße 6e

99994 Schlotheim

Email: familie(at)unstrut-hainich-kreis.de

 


Weltkindertag im Brühler Garten, Erfurt

Feste & Events

Der Freistaat Thüringen förderte aus Mitteln des Landesprogramms Solidarisches Zusammenleben der Generationen
ein buntes Fest zum Weltkindertag am 20.09.23 im Brühler Garten. 

Eine Vielzahl von Spiele-, Bastel- und Bewegungsangeboten, die von Trägern der Kinder- und Jugendarbeit,
Ehrenamtlichen aus Jugendverbänden und Trägern der Familienhilfe in Erfurt organisiert wurden, standen für die Familien bereit.

Weitere Einblicke unter: https://stadtjugendring-erfurt.de/fotos-familienfest-weltkindertag

 

Fotos: Stadtjugendring Erfurt e.V., KoWo-Haus der Vereine, Johannesstraße 2, 99084 Erfurt

Erstes Kinder- und Familienwochenende in Vacha (ThEKiZ)

Feste & Events

Ein aktives Programm für alle Altersklassen gab es am ersten Septemberwochenende in Vacha zu erleben. 

Das ThEKiZ Vacha hat gemeinsam mit dem Carneval Club Vacha ein Familienwochenende mit Angeboten wie Spaßbootrennen
mit selbstgebauten Flößen, Kanus etc., Hüpfburgen, Kinderschminken, Indoorspielplatz und der längsten Frühstückstafel im Werratal organisiert.

Mit diesem bunten Angebot setzt das ThEKiZ Vacha seine Ideen und Ziele in die Tat um: 

  • mehr Lebensqualität für die Familien in Vacha
  • mehr Zeit für und mit der Familie
  • aktive Mitgestaltung der Angebote durch Familien und Bürger
  • Dialog der Generationen
  • Familien dort erreichen, wo sie bereits schon sind à niederschwellige Bildungsangeboten 
  • Synergie-Effekte: Sportverein, Feuerwehr usw. – Mitgliedergewinnung
  • Kinder an vielfältige Lernbereiche heranführen, Freizeit- und Bildungsangebote

Die rege Teilnahme und das große Engagement aller Beteiligten sprechen für ein gelungenes Wochenende mit jeder Menge Spaßs und Abenteuer.

 
Zeitungsartikel (Bild) & Weitere Infos (Paywall): https://www.insuedthueringen.de/inhalt.viel-los-in-vacha-das-hat-doch-richtig-spass-gemacht.82388953-7bd5-4c0d-8f18-3c14a12e0b7b.html

 


In dieser Rubrik möchten wir Sie regelmäßig über die Neuigkeiten im LSZ informieren.

Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Inhalte, Einblicke in geförderte Projekte und wichtige Informationen rund um Veranstaltungen oder anstehende Termine.